Wie ich die Skyline Plattform in Queenstown an meinem ersten Tag in Neuseeland entdeckte

Wie ich die Skyline Plattform in Queenstown an meinem ersten Tag in Neuseeland entdeckte

Ich sage es ohne jeden Zweifel: Neuseeland ist eines der aufregendsten Länder welche man besuchen kann. Besonders wenn man die Natur und das Abenteuer genauso liebt, wie ich. Ich fuhr hier vor über einem Jahr hin, aber ich erinnere mich noch genau an jede Sekunde, die ich in diesem atemberaubenden Land verbracht habe.

Während meines kurzen Trips, blieb ich mit meiner Schwester vier Tage in Queenstown, welches eines der beliebtesten Reiseziele Neuseelands ist. Der allererste Ort, welchen wir in Queenstown entdeckten, war die Skyline Plattform, die wir ausgiebig nutzten um von hier aus einen grandiosen Ausblick zu genießen. Meine Highlights dazu werde ich weiter unten teilen.

 

Ich übernachtete zusammen mit meiner Schwester im Mercure Resort, was nicht weit weg ist von der Queenstown Skyline Gondel. Wir nahmen den Bus und kamen auf dem Markt an, wo es haufenweise schöne kleine Läden, Restaurants und Reisebüros gibt. Wir nahmen ein leichtes Frühstück in einem der schicken Restaurants zu uns und machten uns auf den Weg zur Skyline Gondel, die nur einige Minuten zu Fuß entfernt war. Nach etwa einer Viertelstunde, trafen wir ein und eine große Traube an Touristen wartete bereits um ihre Tickets für die Gondel kaufen zu können. Wir bezahlten unser Combo Ticket, welches eine Fahrt mit der Gondel, der Rodelbahn und einem Buffet-Essen im bekannten Stratosfare Restaurant beinhaltet, von dem man einen traumhaften Blick auf die Stadt hat, während man ißt.

Endlich landeten wir in der Gondelbahn und fuhren Richtung Gipfel. Die Aussicht in der Umgebung ist unglaublich schön. Es gab majestätische Berge, prachtvolle Wälder und den berühmten Lake Wakatipu zu sehen. Als wir ankamen an unserem ersten Halt, mussten wir den Sessellift nehmen um zur Rodelbahn zu gelangen. Die Leute liebten es hier Fotos zu machen oder dabei zu essen.

Es gab hier auch Kameras die in den Masten eingebaut waren. Sie nahmen automatisch Bilder von den Reisenden auf, die man später erwerben konnte. Eine tolle Sache, wie ich finde. Unsere Aufregung stieg an, als wir bei der abenteuerlichen Rodelbahn ankamen. Wir bekamen einen Helm aufgesetzt und Instruktionen, wie die Rennschlitten zu fahren sind. Das Personal ließ uns mit den anderen Gästen zunächst auf der leichtesten Strecke fahren, da wir schließlich alle noch Anfänger waren und dies unsere erste Fahrt auf der Bahn war.

Nach einem kurzen Weg dorthin konnte es also losgehen. Es gab hohe Berge und den See direkt unten auf unserer Seite, was zum Einen etwas angsteinflößend war und auf der anderen Seite sehr spannend war. Wir genossen das ganze Erlebnis jedoch und erreichten das andere Ende der Strecke nach einer schnellen Fahrt auf sichere Weise. Das Personal wartete schon um uns aus dem Schlitten zu helfen. Es war eine wirklich durchschüttelnde und aufregende Erfahrung, die einem eine Gänsehaut einbrachte, doch es gab noch einiges mehr, was hier auf uns wartete.

So war es bereits Nachmittag und wir waren schon ziemlich hungrig von der Wanderung und der tollen Fahrt. Als wir es uns im Stratosfare Restaurant bequem machten, neben einem der riesigen Fenster, erfreuten wir uns an der wundervollen Aussicht über Queenstown. Es gab ein leichtes Mittagessen mit einem köstlichen Dessert.

Unser Ticket war leider bereits aufgebraucht, aber wir wollten noch weitere Rodelbahnfahrten erleben und so kauften wir ein weiteres um vier weitere Fahrten zu absolvieren und noch Hunderte von Fotos schießen zu können. Dieses Mal brachten sie uns zu einer schwierigeren Strecke, auf der mein Schlitten mehrere Male fast zum Stoppen kam, aber es gelang mir dennoch das Ziel jedes Mal zu erreichen.

Nach diesen wilden Fahrten, kamen wir schließlich zurück und kauften unsere Bilder von der Gondelfahrt und den Rennen. Leider mussten wir dann auch bald aufbrechen, obwohl das Erlebnis so toll war.

Wir spazierten also in der Stadt bis zum Abend herum und aßen unser Abendessen in einem der Kebab Läden mit einem Dessert bestehend aus Keksen und Eiscreme von Cookie Time. Als wir letztlich wieder in unserem Resort ankamen, starteten wir bereits die Vorbereitungen für unser neues Abenteuer am nächsten Tag.

Ich schätze immer noch jede Sekunde von dieser abenteuerlichen Tour in Queenstown und hoffe irgendwann zurückzukommen in der Zukunft, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Ich kann es jedem nur empfehlen, der dieser großartigen Stadt einen Besuch abstattet, einen Tag für die Skyline Plattform einzuplanen. Der Besuch in Neuseeland ist einfach nicht vollständig, wenn man nicht diesen unglaublichen Ort kennenlernt, der nicht nur eine Menge an Abenteuern bietet, sondern auch eine atemberaubende Naturkulisse.

Ich hoffe es hat euch gefallen meinen Blogpost zu lesen und dass er euch inspiriert hat, wie ihr euren Tag in Queenstown planen könnt. Habt eine schöne Reise!

 

Fotos: © Madiha Khadim

Hat dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

Hinterlasse einen hilfreichen Kommentar!

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Reiseapotheke für den Urlaub
10 Dinge, die in einer Reiseapotheke nicht fehlen sollten

Vor Reiseantritt an die Reiseapotheke denken Wenn eine Urlaubsreise in Planung ist, sollte auch an die Reiseapotheke gedacht werden. Es...

Schließen