Rundreise durch Marokko

Rundreise durch Marokko

Das Königreich Marokko ist eines der faszinierendsten und exotischsten Länder Nordafrikas und so sind Marokkanische Rundreisen etwas ganz Besonderes. Zumal man in diesem Land derartige Touren nicht nur mit dem Bus oder Pkw durchführen kann. Es steht eine dritte Beförderungsmöglichkeit zur Verfügung, die es in den meisten anderen Ländern nicht gibt: Kamel und Dromedar. Sanft und stolz trägt es seinen Aufsitzer durch die Wüste. Während die Reiter sich über den Saft und das Fruchtfleisch von Orangen erfreuen, lieben die Dromedare und Kamele die Schalen mit denen man sie füttern kann. Manche betrachten es in gewisser Weise als Nachteil, hier keinen Handy-Empfang zu haben, andere sind der Meinung, dass die Ruhe wie Balsam für die Seele wirkt. Man hat Zeit füreinander und kann die Zeit gemeinsam in vollen Zügen genießen.

dromedare palmen

Casablanca – die weiße Stadt

Viele Rundreisen starten im schönen Casablanca, welches die größte Stadt Marokkos ist und zudem das wohl wichtigste und bekannteste kulturelle Zentrum des Landes darstellt. Eine Reise nach Casablanca eröffnet dem Besucher eine farbenfrohe und faszinierende Welt aus orientalischer Tradition und Moderne. Die Stadt ist neben einer Hommage an den Film Casablanca, auch vor allem durch das gediegene Ambiente und sein gutes Essen bekannt geworden. Beim Hafen befindet sich der einzige Rangierbahnhof Marokkos. Der südlich von Casablanca gelegene Flughafen “Casablanca”, welcher auch bekannt ist unter dem Namen “Mohammed V International Airport“ ist der wichtigste Flughafen des Staates. Südwestlich des Hafens erstreckt sich entlang des Boulevard de la Corniche an der Küste im Vorort Ain Diab das luxuriöse Bade- und Vergnügungsviertel. Im Umkreis der Innenstadt zeugt ein breiter Slumgürtel von der wirtschaftlichen Notlage und den sozialen Problemen der stetig wachsenden städtischen Unterschicht.

minarett_casablanca

Glanzlichter im Morgenland

An der Küste entlang führt der Weg weiter über die Hauptstadt Rabat nach Tanger. Durch diese Route gelangt man anschließend in den Süden des Landes in Richtung der Stadt Fes. Hier kann man die Phantasie schweifen lassen, während man an eindrucksvollen Lehmkashbahs vorbei gleitet, wie die alten Festungen genannt werden. Manche schwärmen sich mit ihren Gedanken dermaßen tief in die fremde Welt hinein, dass sie sich mit Turban an der Oase sitzen sehen. Da liegt es doch nahe, in einer der aus gestampften Lehm erbauten Festungen zu nächtigen. Es ist ohnehin kaum möglich, die kulturelle und landschaftliche Vielfalt, angefangen beim schroffen Rifgebirge mit den weiß-blau getünchten Häusern, dem maurisch-andalusischen Flair bis hin zu den Lehmkasbahs der Berberfürsten und den geschwungenen Sanddünen der Weite des Südens, in Worte zu fassen. Es ist wunderbar die eindrucksvollen Facetten des multikulturellen Marokko zu entdecken. Beginnend bei den grünen Bergen in der Nähe des Kifferstädtchens Chefchaouen, dessen Gassen in den verschiedensten Blautönen schimmern über den funkelnden Sternenhimmel der Wüste bis hin in das kalte Atlas-Gebirge, welches von Schnee bedeckt ist.

marrakeschfez
Chefchaouenaltefestung

Die Magie der Wüste

Besonders der Wüste haftet etwas Magisches an. Sie verzaubert jeden Urlauber bei seiner Rundreise mit Gerüchen, Klängen, Bildern und herrlichen Erlebnissen. Durchwandert man die Stein- und Felswüsten, Dünen und Oasen so taucht man Schritt für Schritt in die weiten Ebenen ein, atmet tief ein, lässt seine Gedanken los und gewinnt Raum. Das Ziehen mit den Kamelen von Camp zu Camp, im Rhythmus der Nomaden, wird für Begeisterung sorgen. Viele Menschen haben niemals in Ihrem Leben einen Himmel in einer solchen Komposition von Farben aus hellblau, violett und rosa gesehen. Man sollte die Zeit wahrlich genießen, denn sie vergeht schneller als es einem lieb sein wird. Es gilt die Augen zu öffnen für die Details der Umgebung, die Farbsinfonien und die Macht der geschwungenen Dünen. Durch nichts sollte man sich ablenken lassen und dadurch die Sinne zu einem neuen Erwachen führen, denn nirgendwo ist der Sternenhimmel so schön wie in der Wüste.

marokko_wuestemarokkanischelandschaft laterne

Der lebhafte Ferienort Agadir am Atlantik

Eine Reise nach Agadir ist ein faszinierender, abwechslungsreicher Abstecher für jeden Touristen. Hier wird man die Schönheiten des südlichen Marokko erleben. Buntes Markttreiben, herrliche Küsten und königliche Paläste: Hier lassen sich alle kulturellen Höhepunkte des Südens entdecken. Ob Erlebnisreise oder Abenteuerurlaub, man sollte auf jeden Fall die Kasbah, den Souk El Had oder das Museum für Berberkunst besuchen. Für Wassersportler bieten sich Strandsegeln und Surfen an. In der Gegend um Agadir können begeisterte Golfspieler auf einigen interessanten Plätzen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zur Hochform auflaufen. Ein öffentliches Schwimmbad und einige Tennisplätze mit Sandplatz sind ebenfalls vorhanden. Die wunderschöne Landschaft kann man z.B. auch mit Fahrrädern erkunden. In der Umgebung kann man Wildwasser- und Kanuerlebnisse genießen. Der lebhafte Ferienort Agadir am Atlantik hat über 300 Sonnentage im Jahr und das wunderbare türkisfarbene Meer bietet ideale Sonnen- und Badebedingungen für Liebhaber des Strandurlaubes.

kasbah-ait-benhaddoukatzeinmarokko koranschule gasse markt_marrakeschtoepfe marktplatz roemerstadt marrokanischesuessigkeit blaue_gasse rabat ruinen

Zum Ende der Rundreise wirft man einen Blick auf den pittoresken Fischereihafen von Essaouira und wird aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Und wenn man dann die Rundreise in Marrakesch ausklingen lässt um im weichen Abendlicht das Treiben auf dem Gauklerplatz zu betrachten, dann hat man eine Reise hinter sich gebracht, die man nie wieder vergessen wird.

sonnenuntergang

 

Fotos:

© pixabay.com – xisdom, ismailhousni, makunin, kkortmulder, GLady, Yolanda, Gaudis99, damonnofar, ceetje, Jacq, hakimcheikh0, DEZALB, pem153a0, danydeseure, abudrian, ma_esch, amajoutabdallah, Cticy, debdebdeb

Hat dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

1 Comment

  1. Miss Jones
    Miss Jones09-29-2017

    Hallo!
    Die Landschaften sehen ja wircklich aus wie gemalt. Unwircklich schön, und einladend Sommerlich. Ich bin begeistert von der Schönheit. Die Strassenw irken ganz und gar Menschenleer, aber genau das kann ich ir nicht vorstellen. Mich würde nah diesem Beitrag interessieren, wie ist es in den Schönen blauweißen Gassen!? Sind dort viele Menschen, sind sie zurückhaltend oder aufbrausend? Oder ganz anders? Was sollte man beachten in Marokko, und was überrascht!?

    Danke für den schönen Artikel. Er hat meinen Freitag verschönert.
    Grüße
    Miss Jones

Hinterlasse einen hilfreichen Kommentar!

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Rundreise in Island

In oder auf Island? Island ist die zweitgrößte Insel Europas, nur Großbritannien ist größer. Die Insel liegt weit draußen im...

Schließen