Auf Safari in der Steppe Afrikas

Auf Safari in der Steppe Afrikas

Jeder sah es einst in einer Dokumentation oder einem Film, die Schönheit Afrikas.
Vielleicht stieg danach der Wunsch auf, diesen wunderbaren Kontinent nur einmal besuchen zu wollen.

Wer nach Afrika reisen will, sollte vorab einige Vorkehrungen treffen. Reist man als deutscher Tourist nach Südafrika darf man bis zu 90 Tage dort bleiben. Bei Einreise in das Land wird eine Besuchergenehmigung ausgestellt.
Natürlich gibt es in diesem Land viele Gelegenheiten zu erkranken oder sich zu verletzen, das heißt jeder sollte sich vorher erkundigen, was von den Krankenkassen übernommen wird und was es selbst zu versichern gilt.

Freiheit in Afrikas Weiten

Plant man eine Rundreise in diesem Land, was sich sehr empfiehlt, ist es ratsam eine Reiseplanung zu machen.

Ein empfehlenswerter Ausgangspunkt würde Johannesburg darstellen. Für die zahlreichen Sehenswürdigkeiten dort ist es ratsam 2 bis 4 Tage einzuplanen.
Mit dem Mietwagen geht es dann in den Blade River Canyon. Dort kann man die berühmte Felsformation „Three Rondavels“ besichtigen. Fotoapparat mitnehmen!

Steinige Landschaft in Südafrika

Setzt man sich als Zwischenziel Durban, so ist der nächste geeignete Stopp der Krüger Park. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Königreich Swasiland, der zweitkleinste Staat Afrikas.
Die sehr gut ausgebauten Straßen erlauben danach einen Abstecher zu den Drakensbergen, sie liegen nicht weit von dem Weg nach Durban entfernt.
Diese Strecke sollte mit Zwischenstopps mühelos in zwei Wochen zu schaffen sein.

Romantische Landschaft in Südafrika

Port Elizabeth erreicht man mit dem Flugzeug. Dorthin sollte jeder fahren, weil sich in der Nähe der erste Marine Nationalpark Südafrikas befindet. Er liegt zum Teil unter Wasser.

Eine wunderbare Route durch die Naturlandschaft Afrikas ist die Garden Route. Eine bekannte und vor allem viel befahrene Strecke, welche über die Plettenberg Bay nach Knysna führt.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Steppentiger und eine unglaubliche Landschaft bieten sich auf dieser Rundreise. Hat man alle Stationen durch, so kann man die Weingegend um Kapstadt genießen und für die Hauptstadt weitere 3 Tage als Höhepunkt der Reise, einplanen.

Aussicht auf Kapstadt

Afrika in all seinen Facetten und Farben; eine Reise die es lohnt sie zu machen.

 

Fotos: © pixabay.com – cocoparisienne, jpussin, cocoparisienne, tpsdave, unserekleinemaus

Hat dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

4 Comments

  1. Herbert Grossmayer
    Herbert Grossmayer11-25-2015

    Wer hat denn den Mist verfasst? Inhaltlich völliger Quatsch! Jozi ist Haupstadt usw!

    • Diana
      Diana11-25-2015

      Danke für deinen Kommentar Herbert. Freut uns immer, wenn wir gängige Wissenslücken schließen können. Johannesburg ist bloß die größte Stadt des Landes, aber nicht die Hauptstadt. Genau genommen hat die Republik Südafrika drei Hauptstädte (Kapstadt, Pretoria und Bloemfontein), von denen Kapstadt die größte ist und dabei die Legislative vertritt.

  2. Dani
    Dani01-19-2016

    Afrika ist landschaftlich auf jeden Fall ein Land, das auf meiner To-Do Liste steht. Was Wissen darüber anbelangt, muss ich gestehen, dass ich über andere Länder mehr weiß, die große Wissbegier kommt meist ein paar Monate vor einer bevorstehenden Reise, wenn man alles plant. 😉

    Liebe Grüße aus Brixen Südtirol

  3. Daniela
    Daniela06-13-2016

    Wunderschöne Bilder – aber ein paar Schnitzer sind ja nun wirklich dabei. Es ist der Blyde River Canyon – nicht Blade River Canyon. Tiger (Steppentiger?!) – findet man in Asien, nicht aber in Afrika. Die Garden Route führt nicht von Knysna nach Plettenberg, sondern von Mossel Bay nach PE….

Hinterlasse einen hilfreichen Kommentar!

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
auroraborealis
Norwegen – Wenn Engel am Himmel malen

Nordnorwegen ist ein beliebtes Reiseziel für viele, und das aus gutem Grund. Dieser schöne Fleck am Polarkreis bietet nicht nur...

Schließen